Sinfonisches Blasorchester Bern

Konzerte

25.12.
Weihnachtskonzert, Deutsche Kirche Murten

Mittwoch
25. Dezember 2019
16.00 Uhr


Traditionelles Weihnachtskonzert in der Deutschen Kirche Murten

Sinfonisches Blasorchester Bern

Leitung: Rolf Schumacher
Solistin: Nicole Wacker, Sopran

Canzon Duodecimi Toni

Giovanni Gabrieli (1557 – 1612)

Le carnaval romain, Ouverture Op. 9

Hector Berlioz (1803 – 1869)
Arr. Tohru Takahashi

I Shall Love But Thee

Jan van der Roost (*1956)

Veni Immanuel

Mittelalterliches französisches Antiphon

Arr. Philip Sparke

Scenes from “The Louvre”

I. The Portals
II. Children’s Gallery
III. The Kings of France
IV. The Nativity Paintings
V. Finale

Norman Dello Joio (1913 – 2008)

Nicole Wacker, Sopranistin

Nicole Wacker wurde 1995 in Zürich geboren und entdeckte ihre Leidenschaft für klassische Musik bereits im Alter von sieben Jahren, als sie im Kinderchor des Opernhauses Zürich in diversen Produktionen mitwirkte. In der Kantonsschule Wettingen nahm sie erstmals klassischen Gesangsunterricht bei Susanne Oldani und Rudolf Remund und war 2013-2015 Teil des kantonalen Spitzenförderungsprogramms für Musik. Seit 2015 studiert sie klassischen Gesang bei Prof. Christian Hilz an der Hochschule der Künste Bern. 2018 schloss sie ihren Bachelor mit Bestnote ab und setzt ihr Studium derzeit im Master Performance an der HKB fort. Sie ist mehrfache Preisträgerin des Schweizerischen Jugendmusikwettbewerbs, der European Union of Music Competition for Youth, der Hirschmann Stiftung und der Austria Barock Akademie. Letztere führten sie zu Konzerten im Radiokulturhaus Wien, dem Queen Christina Project und zu den Winterfestspielen in Schwetzingen. Zudem war sie 2018 Stipendiatin der Friedl Wald Stiftung. Im Sommer 2018 hatte sie ihr Bühnendebut als Konstanze in der Operella-Produktion von „Die Entführung aus dem Serail“. Sie war 2018 erste Preisträgerin der Kharkiv Assemblies Competition, 2019 Preisträgerin der Opernspiele Munot in Schaffhausen (Galakonzert und Rolle der Königin der Nacht) sowie Finalistin der Bologna International Vocal Competition und Voci Olimpiche (Zweitplatzierte im Rennen um die Rolle der Alcina in G. F. Händels Oper „Alcina“).

Nicole Wacker, Sopranistin
14.09.
Jubiläumskonzert 40 Jahre SIBO, Casino Bern

Samstag
14. September 2019
19.30 Uhr


Programmheft

Galakonzert zum Vierzigsten Geburtstag des Sinfonischen Blasorchesters Bern. Casino Bern, Casinoplatz 1, 3011 Bern.

Sinfonisches Blasorchester Bern

Leitung: Rolf Schumacher
Solist: Simon Bürki, Piano

Tickets sind im Vorverkauf oder an der Abendkasse erhältlich.

Eintritt: 70.- (1. Kategorie), 50.- (2. Kategorie), 30.- (3. Kategorie), 15.- (vergünstigt)

Fantasy Variations

on a Theme by Niccolo Paganini

James Barnes (*1949)

Rhapsody on a Theme of Paganini, Op. 43

Solist: Simon Bürki, Piano

Sergei Rachmaninow (1873 – 1943)
arr. Carlo Balmelli

Praise Jerusalem

Variations on an Armenian Easter Hymn

Alfred Reed (1921 – 2005)

Sinfonietta #1

Schweizer Erstaufführung

Bart Picqueur (*1972)

Simon Bürki, Piano

Simon Bürki wurde 2000 in St. Gallen geboren. Mit 5 Jahren besuchte er die ersten Klavierstunden in der Klassik- und Jazzschule in Kiew. Mit Beginn der Schulpflicht in der Schweiz pendelte er zwischen den beiden Städten hin und her. Nach einigen Studienjahren in Kiew gewann er 2011 beim Internationalen Horowitz Wettbewerb für junge Pianisten in allen drei Alterskategorien. Ein Jahr später durfte er mit dem Zürcher Kammerorchester in der Tonhalle Zürich auftreten. Ein bedeutender Schritt in seiner Karriere war 2013 die Auszeichnung beim Wettbewerb für junge Pianisten unter der Schirmherrschaft von Denis Matsuev. 2015 wechselte er an die Musikschule des Moskauer Tschaikowsky-Konservatoriums. 2017 folgten die 1. Plätze beim Internationalen Franz Liszt Wettbewerb für junge Pianisten in Weimar und dem Wettbewerb in St. Petersburg. Zurzeit studiert Simon Bürki am Tschaikowsky-Konservatorium in Moskau. Neben der klassische Musik spielt er auch Improvisation und Jazz.
 
simonbuerki.com
 
„Eine echte Entdeckung war der Pianist des Abends, der erst 19-jährige Simon Bürki. Der junge St. Galler studiert in Moskau, und das merkt man seiner stupenden Technik auch an. …“ weiterlesen (Tagblatt vom 21.6.2019)
 
„Spätestens bei Schumanns Sinfonischen Etüden op. 13 war klar, dass hier kein unerfahrener Pianist sitzt, sondern einer, der mitdenkt. … “ weiterlesen (Süddeutsche Zeitung vom 20.1.2019)

Simon Bürki, Piano
07.09.
Finale Schweizerischer Dirigentenwettbewerb, Trafosaal Baden

Samstag
7. September 2019
13.30 - 22.00 Uhr


Finale und Galakonzert des Schweizerischen Dirigentenwettbewerbs 2019. Im ersten Teil studieren die drei Finalisten während je 45 Minuten mit dem Sinfonischen Blasorchester Bern (dem Orchester bereits bekannte) Komposition ein. Im zweiten Teil wird die Komposition im Rahmen des Galakonzertes aufgeführt. Sowohl die Probe wie auch das Galakonzert sind öffentlich.

Trafosaal Baden, Brown Boveri Platz 1, 5400 Baden

Sinfonisches Blasorchester Bern
Leitung: Rolf Schumacher

Weitere Informationen unter www.dirigentenwettbewerb.ch

Fantasy Variations

on a Theme by Niccolo Paganini

James Barnes (*1949)

Praise Jerusalem

Variations on an Armenian Easter Hymn

Alfred Reed (1921 – 2005)

Memorias de un hombre de ciudad

1. Amanecer en la ciudad
2. Máquinas (y hombres)
3. 10:30. Intermezzo
4. Máquinas
5. Sueños
6. Vuelos Nocturnos
7. Amanecer en la ciudad

Luis Serrano Alarcón (*1972)

Dirigentenwettbewerb 2019

In Baden wird vom 4. – 7. September 2019 der 9. Schweizerische Dirigentenwettbewerb stattfinden. Junge Dirigentinnen und Dirigenten von Blasmusikformationen erhalten dort die Möglichkeit, sich vor einer kompetenten Jury zu präsentieren, ihr musikalisches Talent und die erworbenen Fähigkeiten beurteilen zu lassen, sich mit anderen Kandidatinnen und Kandidaten zu messen und damit auch die Basis für eine erfolgreiche musikalische Laufbahn zu schaffen.

 

www.dirigentenwettbewerb.ch

Dirigentenwettbewerb 2019
22.06.
24. Bernisches Kantonal-Musikfest, Kultur-und Kongresszentrum Thun

Samstag
22. Juni 2019
20.50 Uhr


Konzertvortrag am 24. Bernische Kantonal-Musikfest 2019 in Thun. Kultur- und Kongresszentrum Bern, Seestrasse 68, 3604 Thun.

Sinfonisches Blasorchester Bern
Leitung: Rolf Schumacher

Weitere Informationen unter www.bkmf2019.ch

Praise Jerusalem

Variations on an Armenian Easter Hymn

 

Selbstwahlstück

Alfred Reed (1921 – 2005)

Memorias de un hombre de ciudad

1. Amanecer en la ciudad
2. Máquinas (y hombres)
3. 10:30. Intermezzo
4. Máquinas
5. Sueños
6. Vuelos Nocturnos
7. Amanecer en la ciudad

 

Aufgabenstück Höchstklasse Harmonie

Luis Serrano Alarcón (*1972)

Memorias de un hombre de ciudad ist ein programmatisches Werk, das Entmenschlichung, Routine, Arbeit, Zeitdruck, Hektik und die Dominanz der Maschinen in der heutigen Zeit anprangert. Es erzählt einen gewöhnlichen Tag aus dem Leben eines Zeitgenossen.

Die sieben Sätze des Werks gehen nahtlos ineinander über. Der erste Satz Amanecer en la Ciudad beschreibt eine mystische Morgendämmerung, eingehüllt in die Traurigkeit eines gewöhnlichen Arbeitstags. Dieser Satz stellt das Hauptmotiv des Werks vor, das aus den drei Tönen B-G-Fis besteht.

Máquinas y hombres (2. Satz) ist eine Episode wilden Rhythmus. Zwei gegensätzliche Themen versuchen, sich neben einem obsessiven Triolenmotiv, welches das rasende Tempo des heutigen Lebens darstellt, zu behaupten: Das Thema der Menschen ist eine expressive Melodie, die auf dem Hauptmotiv aus dem ersten Satz aufbaut, während das Thema der Maschinen repetitiv und pentatonisch ist.

10:30, Intermezzo (3. Satz): In diesem Satz taucht ein neues Motiv auf: eine homophone, über acht Takte gehende Abfolge von Mollakkorden ohne tonalen Kontext. Nach einem plötzlichen Auftauchen der Maschinen (4. Satz Máquinas), wo Elemente aus dem zweiten Satz weiterentwickelt werden, gibt es einen kurzen Moment, wo der Charakter unserer Erzählung am Ende des Tages von einem besseren Leben träumt, das er kaum je erreichen wird (5. Satz Sueños). Das expressive Thema der Menschen erscheint praktisch alleine, kombiniert mit Elementen aus dem 3. Satz Intermezzo.

In Vuelos nocturnos kommt wieder Bewegung in die Musik: Der 6. Satz erinnert an den Rausch, den das nächtliche Leben hervorrufen kann. Verschiedene Elemente des Werks werden kombiniert, überlagert und weiterentwickelt. Nach dem Höhepunkt des Grandioso verliert sich der Rhythmus allmählich bis zum Sonnenaufgang (Amanecer en la ciudad, 7. Satz). Damit schliesst sich der Kreis.

Diese Werk vermittelt eine klare Botschaft: Das Leben in der modernen Welt ist nicht eine Abfolge von Tagen, sondern ein einziger, sich unendlich wiederholender Tag.

 

Quelle: https://alarconmusic.com/project/memorias-de-un-hombre-de-ciudad-2/

 

Übersetzung aus dem Spanischen: Anna Mülhauser

04.06.
Vorbereitungskonzert BKMF 2019, Mehrzweckhalle Kappelen

Dienstag
4. Juni 2019
19.30 Uhr


Flyer

Vorbereitungskonzert für das 24. Bernische Kantonal-Musikfest 2019. Mehrzweckhalle Kappelen, Schulweg 1, 3273 Kappelen.

Sinfonisches Blasorchester Bern
Leitung: Rolf Schumacher

Musikgesellschaft Kappelen-Werdt
Leitung: Daniel Bichsel

Musikgesellschaft Walperswil
Leitung: Frank Blaser

Eintritt frei – Kollekte

Praise Jerusalem

Variations on an Armenian Easter Hymn

 

Selbstwahlstück

Alfred Reed (1921 – 2005)

Memorias de un hombre de ciudad

1. Amanecer en la ciudad
2. Máquinas (y hombres)
3. 10:30. Intermezzo
4. Máquinas
5. Sueños
6. Vuelos Nocturnos
7. Amanecer en la ciudad

 

Aufgabenstück Höchstklasse Harmonie

Luis Serrano Alarcón (*1972)

Musikgesellschaft Kappelen-Werdt

Wir sind ein Verein in der zweiten Stärkeklasse und bestehen aus 51 aktiven Bläserinnen und Bläsern. Aus Freude an der Musik und der Gesellschaft treffen wir uns mindestens einmal in der Woche. Dem anspruchsvollen Niveau in der Blasmusik können wir dank unserem guten Dirigenten und dem tollen Einsatz aller aktiven Mitglieder und auch dank der ausgeglichenen Besetzung standhalten. Mit 67 Jahren hat die Musikgesellschaft Kappelen-Werdt im Vergleich zu anderen Gesellschaften ein noch junges Alter. Während dieser Zeit hatte unser Verein einen beachtlichen Beitrag an die kulturelle Vielfalt in der Gemeinde und der Region geleistet. Das Durchschnittsalter der Aktiven liegt bei etwa 40 Jahren und ist im Mittel knapp 20 Jahre dabei. Zahlen die belegen, dass wir einem gesunden Verein angehören. Damit das weiterhin so bleibt, setzen wir viel auf die Nachwuchsförderung in unserer Region.

 

www.mgkappelen-werdt.ch

Musikgesellschaft Kappelen-Werdt

Musikgesellschaft Walperswil

Wir sind eine 2. Klass Harmonie-Musik aus dem Berner Seeland mit rund 45 Aktivmitgliedern. Unser Verein steht unter der musikalischen Leitung von Dirigent Frank Blaser aus Thörishaus.

 

www.mgwalperswil.ch

Musikgesellschaft Walperswil
02.06.
Vorbereitungskonzert BKMF 2019, Aula Sekundarschule Bümpliz

Sonntag
2. Juni 2019
10.00 Uhr


Vorbereitungskonzert für das 24. Bernische Kantonal-Musikfest 2019. Aula Sekundarschule Bümpliz, Bümplizstrasse 152, 3018 Bern.

Sinfonisches Blasorchester Bern
Leitung: Rolf Schumacher

Stadtmusik Bern
Leitung: Cornelius Wegelin

Regional Brass Band Bern
Leitung: Manuel Renggli

Eintritt frei – Kollekte

Praise Jerusalem

Variations on an Armenian Easter Hymn

 

Selbstwahlstück

Alfred Reed (1921 – 2005)

Memorias de un hombre de ciudad

1. Amanecer en la ciudad
2. Máquinas (y hombres)
3. 10:30. Intermezzo
4. Máquinas
5. Sueños
6. Vuelos Nocturnos
7. Amanecer en la ciudad

 

Aufgabenstück Höchstklasse Harmonie

Luis Serrano Alarcón (*1972)

Stadtmusik Bern

Die Stadtmusik Bern ist ein modernes, voll ausgebautes, ambitioniertes Blasorchester mit etwa 45 Musikerinnen und Musiker und einer über 200-jährigen Tradition. Wir stehen unter der professionellen Leitung von Cornelius Wegelin und bewegen uns auf einem guten musikalischen Niveau (ca. 1. bis 2. Stärkeklasse). Wir sind bereit, dafür das Beste zu geben und die Mitglieder ständig weiterzubilden. Innovationsfreude und Mut zu Ungewohntem sind unser Leitmotiv. Zeitgeist sowie Traditionsbewusstsein bestimmen das Repertoire. Das Musizieren ist für alle ein Bedürfnis und beeinflusst unsere Lebensqualität. Die Freude an Harmonien geben wir unserem Publikum weiter; mit Stolz und Respekt vor der Musik und deren Schöpfer. Wir sind die Stadtmusik Bern und gehören seit 1816 zur Kultur der Stadt Bern.

 

www.stadtmusik-bern.ch

Stadtmusik Bern

Regional Brass Band Bern

1989 gegründet mit dem Ziel die Brass Band Musik der Region Bern zu fördern und zu bereichern, hat sich die Regional Brass Band Bern zu einer der führenden Formationen der 1. Stärkeklasse der Schweizer Brass Band Szene entwickelt. Die jährlichen Teilnahmen am nationalen Brass Band Wettbewerb in Montreux mit bereits neun Podestplätzen und den 2003, 2011 und 2014 errungenen Schweizermeistertiteln bestätigen dies. Mit Auftritten unter Anderem in Deutschland, Holland, Frankreich und England, präsentiert sich die Band von Zeit zu Zeit auch dem ausländischen Fachpublikum und wurde dafür stets mit Preisen ausgezeichnet. Bereits im Namen angedeutet und durch zahlreiche Auftritte über das Jahr verteilt, spricht die RBB ein breites Publikum mit ihren Konzerten in der Stadt und Region Bern an.

 

www.rbb.ch

Regional Brass Band Bern