Sinfonisches Blasorchester Bern

Highlights

2016

Dritter Schlussrang in der Höchstklasse Harmonie am Eidgenössischen Musikfest in Montreux.

Herbstkonzert in Bern zusammen mit dem Solisten Daniel Schädeli (Tuba) und einer Jazz-Combo der Hochschule der Künste Bern HKB.

2015

Konzert am Musikfestival Bern 2015 in Zusammenarbeit mit den Chören Canto Classico und Canto Allegro und der Hochschule der Künste Bern HKB.

2014

Galakonzert an der 1. Ost Europäischen Regional WASBE Konferenz in Debrecen, Ungarn.

1. Rang in der Kategorie „Höchstklasse Harmonie“ am 23. Bernischen Kantonal-Musikfest in Aarwangen.

2013

Galakonzert am 11. Jungfrau Music Festival 2013 Bern

2012

Galakonzert an den 18. Innsbrucker Promenadenkonzerte in Innsbruck (A).

2011

Eidgenössisches Musikfest in St. Gallen.
Vierter Schlussrang in der Höchstklasse Harmonie.

Dirigierseminar WASBE-Schweiz, Reading Session in Bern.

2010

Gemeinschaftskonzert mit dem Landesblasorchester Baden-Württemberg in der Stadthalle in Endingen (D).

Dirigierseminar WASBE-Schweiz mit Douglas Bostock in Luzern.

2009

Jubiläumskonzert „30 Jahre SIBO“ im Kultur Casino Bern zusammen mit dem Solisten Sergei Nakariakov (Trompete) und dem Gastorchester Landesblasorchester Baden-Württemberg.

Teilnahme am „16th World Music Contest“ im holländischen Kerkrade. Achter Schlussrang in der höchsten Konzertklasse und damit das Beste der drei teilnehmenden Blasorchester aus der Schweiz.

1. Rang in der Kategorie „Höchstklasse Harmonie“ am Bernischen Kantonal-Musikfest in Büren a. Aare.

2008

Seminar mit Philip Sparke im Rahmen der Studientage Blasmusik Direktion Bern.

Kirchenkonzert in Gossau auf Einladung des Musik Kollegiums Zürcher Oberland.

2007

Galakonzert an den 6. Schweizerische Horntage Sarnen zusammen mit den Hornisten Radovan Vlatkovic, Georg Sonnleitner, Jeffrey Agrell und Lukas Christinat.

2006

Gewinn des Schweizer-Meister-Titels in der Kategorie „Höchstklasse Harmonie“ am Eidgenössischen Musikfest in Luzern.

2005

100 Jahre BKMV: Aufführung der „Carmina Burana“ zusammen mit dem Berner Bach Chor im Casino Bern.

Teilnahme am „15th World Music Contest“ im holländischen Kerkrade.
Achter Schlussrang in der höchsten Konzertklasse.

2004

Jubiläumskonzert „25 Jahre SIBO“ in der Dampfzentrale Bern.

Teilnahme an der „Mid Europe 2004“ in Schladming, Oesterreich.

2002

Gastorchester der Harmony Gala am „World Band Festival“ im KKL Luzern.

Gastorchester am „Alpine Music Festival“ in Saas Fee.

Eröffnungskonzert am „Jungfrau Music Festival 2002“ im Casino Bern.

2001

Workshop mit Jan van der Roost und Konzert in Volketswil.

Hervorragender 3. Schlussrang in der Kategorie „Konzertklasse“ des
„14th World Music Contest“ im holländischen Kerkrade.

Zweiter Rang in der Kategorie „Höchstklasse Harmonie“ am Eidgenössischen Musikfest in Fribourg.

2000

Galakonzert „100 Jahre Musikgesellschaft Gebüdemalp“, Visperterminen.

Ehrung durch den Kanton Bern und Preisträgerkonzert mit der Brass Band Berner Oberland und dem Brass Quartett Volcano& im Kongresshaus Biel.

1999

Jubiläumskonzert „20 Jahre SIBO“ im Casino Bern.

Orchester für den Final mit anschliessendem Galakonzert am Dirigentenwettbewerb in Baden.

Teilnahme an der „9th WASBE Conference“ in San Louis Obispo (Kalifornien, USA) mit einer Uraufführung eines Werkes des Schweizer Komponisten Massimo Gaia im Auftrage der Kulturstiftung Pro Helvetia, und anschliessender Konzerttournee durch Kalifornien.

1998

Zweite CD-Produktion „Spirit of Winds II“.

1997

Gastkonzert im belgischen Harelbeke und erneute Teilnahme an dem erstmals als offizielle Weltmeisterschaft bezeichneten „13th World Music Contest“ in Kerkrade.
10. Schlussrang und damit erneut die beste Plazierung eines Blasorchesters aus dem deutschsprachigen Europa.

1996

Benefizkonzert zugunsten von „Terres des hommes Kinderhilfe“ im Grossmünster Zürich.

Sieger in der Kategorie „Höchstklasse Harmonie“ am Eidgenössischen Musikfest in Interlaken.

1995

Konzert zur Feier des 50. Firmengeburtstages des Berner Musikhauses Burri zusammen mit der Brass Band Berner Oberland, dem Komponisten und Gastdirigenten Edward Gregson, und den beiden Solisten James Gourlay und Steven Mead im Casino Bern.

Teilnahme an der 7th WASBE (World Association for Symphonic Bands and Ensemble) Conference im japanischen Hamamatsu, sowie Konzerte in Tama City (Tokyo) und Nagoya.

1994

Auf Einladung kann das SIBO an den „Festlichen Musiktagen Uster“ Uraufführungen für Blasorchester – zum Teil zusammen mit Chor – und Bläseroktett darbieten.

Jubiläumskonzert (15 Jahre SIBO) zusammen mit der Brass Band Berner Oberland im Casino Bern.

1993

Teilnahme am „12th World Music Contest“ im holländischen Kerkrade.
Tagessieger aller Kategorien und 6. Schlussrang in der höchsten Konzertklasse. Damit ist das SIBO das bestplazierte Blasorchester aus dem deutschsprachigen Europa.

1992

Aufnahme der CD „Spirit of Winds“.
Gleichzeitig mit der Tonträgerproduktion kann eine Uraufführung des Schweizer Komponisten Stephan Jaeggi realisiert werden.

1991

Tournee durch die USA und Kanada.
Konzertorte: Marlborough, Albany, Toronto, Detroit und das renommierte Blue Lake Fine Arts Camp.

1990

Aufnahme des zeitgenössischen Werkes „Threnos“ von Caspar Diethelm für die CD-Produktion „Konzertante Schweizer Blasmusik“ im Auftrage der SUISA.

Namensänderung von „Adhoc Blasorchester Bern“ in Sinfonisches Blasorchester Bern (SIBO).

1989

Teilnahme am „Internationalen Blasmusikfestival“ in Sofia, Bulgarien.

1979

Gründung als „Adhoc Blasorchester Bern“.